Anne Frisius

Kiezfilme

Ich bin Filmemacherin und mache kiezfilme. Das sind Dokumentarfilme im Auftrag für Projekte/Initiativen oder NGOs (Nicht-Regierungs Organisationen) oder eigenständige Projekte, die ich mit Unterstützung von Stiftungen realisiere. Es geht mir um die Graswurzel-Perspektive auf gesellschaftliche Bewegungen, es kommen Alltags-ExpertInnen in eigener Sache zu Wort. Kiez bedeutet Stadtteil, das soziale Nah-Umfeld, indem sich die jeweiligen BewohnerInnen bewegen, auseinandersetzen und engagieren.

Meine inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Auseinandersetzung mit Migrationspolitik, Geschlechtergerechtigkeit/feministische Perspektiven, Care-Politik und alternative Gesellschaftsentwürfe. Ich arbeite eng mit den AuftraggeberInnen zusammen und übernehme oder begleite die Erstellung eines Filmes von der Idee bis zur filmischen Umsetzung. Keine Broschüre und keine wissenschaftliche Arbeit kann so mitreißend in ein Thema hinein ziehen wie die direkten Statements und Aufnahmen in einem Film.